Heilpraxis

Methamorphose Methode

Metamorphose Methode

metamorphose
metamorphose

Metamorphose ist die Bewegung von dem, wer wir sind, hin zu dem, was wir bereits sind“ Gaston Saint-Pierre (1940-2011)
Die Metamorphose - Von der Raupe zum Schmetterling
Was ist das? Metamorphose bedeutet,Veränderung von Etwas in eine andere Gestalt, oder in einen anderen Zustand. Dies bezieht sich bei der Metamorphischen Methode auf Lebensmuster, die umgewandelt werden. Die Raupe wird zum Schmetterling, die Eichel wird zur Eiche und das angelegte Potential des Menschen entfaltet sich. Deshalb ist der Schmetterling auch das Sinnbild für die Metamorphische Umwandlung. Wandlung kann geschehen. Ein Zugang zu Selbstheilung und Kreativität wird eröffnet.
Die Metamorphische Methode wurde von Gaston Saint-Pierre Ende der 1970 er begründet. Die praktische Anwendung an Füssen, Händen und Kopf findet einen Teil ihrer Wurzeln in der Reflexologie aus der sich auch die Pränatal Therapie von Robert St. John herausentwickelt hatte. Sie ist weder eine Therapie noch eine Behandlung, sondern eine Methode, die dabei hilft, die eigene innere Lebenskraft freizusetzen und uns befähigt, dass eigene Potential zu verwirklichen. Durch die gezielte Berührung der Wirbelsäulenreflexzonen können sich alte Blockaden und Erinnerungen, hinderliche Energiemuster aus der Vergangenheit deren Zeit zur Wandlung gekommen ist lösen. Es ist eine sehr behutsame und sanfte Weise die eigenen Selbstheilungskräfte zu mobilisieren. Die Metamorphische Methode eignet sich für alle Menschen, ungeachtet ihres Alters.